ein Portrait von mir

Haikos Restaurant-Tipps

Frankfurt

Haikos Homepage --> Restaurant-Tipps einen Kommentar schicken

Zur Auswahl und Beurteilung der Restaurants beachten Sie bitte die Hinweisseite meiner Restaurant-Tipps.

Frankfurt

Name

Einstufung

Zuletzt
besucht

Mein Kommentar

Emma Metzler

Schaumainkai 17 (Sachsenhausen)
im Museum für Angewandte Kunst
tel: +49 69 6199 5906

***

7/14

Modernes Bistrot mit einer idyllischen, ruhigen Terrasse am Park des Museums für Angewandte Kunst; zeitgemäße deutsch-französische Küche mit pfiffigen Ideen und ausgefallenen Gemüsebeilagen, perfekt zubereitet; mittags 3 Menüs (Fleisch/Fisch/vegetarisch, ca. 18-28,-) zu einem sehr guten Preisleistungsverhältnis, abends a-la-carte etwas teurer (z.B. 4-Gang-Menü 62,-), aber auch aufwändiger

Holbeins

Holbeinstraße 1
(Sachsenhausen)
tel: +49 69 6605 6666

***

10/12

Ein Seiteneingang zum Städel-Museum ist verglast worden, wohinter das Holbeins Platz gefunden hat, innen als modernes Bistrot mit einer halboffenen Küche mittendrin, dazu eine einladende Terrasse im überdachten Bereich, was insgesamt einen sehr sytlischen Eindruck macht; dazu gibt es abends dezenten Jazz live; hierzu im Einklang steht das Küchenangebot: moderne, kreative Küche auf hohem Niveau (z.B. gefüllte Calamaris oder Kalbsfilet mit Hummer), zum Teil auch asiatische Gerichte, leider in recht kleinen Portionen und insgesamt recht hochpreisig, und dann gibt es noch nicht einmal Grüße aus der Küche; 4-Gänge-Menü ca. 65,- €; das Holbeins ist übrigens im Sommer 2012 von Mario Lohninger übernommen worden.

Zarges

Kalbächer Gasse 10
tel: +49 69 299030

***

12/12

Mitten drin in der "Fressgass" ist das Zarges, draußen ein paar Tische in der Fußgängerzone, drinnen trotz der Größe außerordentlich gemütlich, zwar etwas plüschig, aber die dunklen Holzwände, Bücherregale und Flaschenregale, die bis zur Decke reichen und sehr dekorativ wirken, verbreiten sehr viel Atmosphäre; der Küchenstil ist eher vielfältig: vom Burger, über Rehrücken bis zum Hummer und Zander ist alles zu finden, durchweg in sehr guter Zubereitung und mit einigen Ideen bei den Beilagen verfeinert; faire Preise, allerdings bietet das Menü zu 35,- relativ kleine Portionen.

Heimat

Berliner Str. 70
tel: +49 69 2972 5994

***

07/13

In einem kleinen ovalen Gebäude, vielleicht eine alte Tankstelle, steckt die Heimat. Innen anprechend modern mit einer coolen Theke, draußen die Terrasse am Straßenrand mit dem dazugehörigen Lärm ist eher zweite Wahl. Die kleine Karte, drei Vor-, Haupt- und Nachspeisen, bietet Modernes wie rohen Thunfisch mit Blumenkohlröschen, Hummer mit etwas Salat oder Zweierlei vom Lamm auf Gemüse. Die Zubereitung ist zwar perfekt, aber es fehlt der Pfiff, das Besondere. Die Preise sind relativ hoch (ca. 20,- für Vorspeisen und 30,- für Hauptgerichte). Und viel Geduld muss man auch haben.

Belladonna

Diesterwegstrasse 10
(Sachsenhausen)
tel: +49 69 616758

**

3/11

Gäb es diesen Italiener in Köln, würde ich hier keinen anderen mehr besuchen.
Schlichte Räumlichkeiten mit offener Küche und einer kleinen Terrasse; relativ authentische (noch keine "eingedeutsche") italienische Küche in seit ca. 15 Jahren konstanter Qualität; Tip: Tagliata di Manzo und als Nachtisch eine Zabaglone; große Portionen zu fairen Preisen, lediglich die Rechnung ist manchmal abenteuerlich.

Meyer's Restaurant

Grosse Bockenheimer Str. 54 (Fressgasse)
tel: +49 69 9139 7070

**

12/11

Bistrot im modernen schwarz-weiß Look mit schönen gemütlichen Lederbänken an der Seite sowie etlichen Tischen auf dem breiten Bürgersteig; die Küche bietet eine schöne Auswahl an Fisch- und Fleischgerichten in zeitgemäßer Zubereitung, etwas salatlastige Vorspeisen sowie eine Reihe nichtalltäglicher Pastagerichte, alles tadellos zubereitet; faire Preise, 3-Gang Überraschungsmenü (mit verschiedenen Optionen) 41,-

Goldman

Hanauer Landstraße 127
tel: +49 69 405 8689 806

**

8/12

Weder der Innenbereich mit unterschiedlicher Möbilierung noch der Außenbereich an der wenig schönen Hanauer Landstraße wirken sobderlich einladend; die Küche bietet Modernes, Zeitgemäßes mit ein paar netten Ideen, gut zubereitet, aber ohne den besonderen Pfiff; nicht gerade preiswert, 5-Gänge-Überraschungsmenü 55,-

Mon Amie Maxi

Bockenheimer Landstraße 310
tel: +49 69 7140 2121

**

12/14

Das Mon Amie hat ein tolles Ambiente im Stil einer alten französichen Brasserie, mit schönen Bartischen, vielen Kerzen und mit Blick in die Küche. Auch die Speisenkarte sieht sehr authentisch aus. Die Qualität schwankt allerdings stark. Von einer miserablen Brandade (Stockfischpürree), über eine mäßige Bouillabaise bis zu ordentlichem Steinbutt auf Linsen. Sehr gut dagegen gemischte Vorspeisen auf einer Etagere. Die Preise sind allerdings indiskutabel: 37,- für die Vorspeise, 3,- für das Brot und Weine ab 40,-.

Lobster Weinbistrot

Wallstraße 21
tel: +49 69 612920

**

12/13

Das Lobster ist schon fast ein Szenelokal in Sachsenhausen, immer voll und etwas ausgefallene Leute. Die "Gaststube" ist eng, aber gemütlich, und ganz im Stil des frühen 20. Jh. erhalten, mit vielen Bildern und Spiegeln an den Wänden. Die Küche ist französisch-italienisch ausgerichtet und bietet auf einer sehr schönen, abwechselungsreichen Karte klassische Gerichte an, von Vitello tonnato und exzellenten Calamaretti bis zu Entenbrust und einer guten Fischauswahl, alles in einer zwar einfachen, aber tadellosen Zubereitung. Auch das Weinangebot kann sich sehen lassen. Insgesamt ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Coq-au-Vin

Wallstr. 19
tel: +49 69 9620 0338

*

10/14

Das Coq au Vin gibt sich als französisches Restaurant. Innen bietet es auch einen fast authentischen Stil um die Jahrhundertwende. Das Essen ist zwar auch französisch geprägt, kann aber hinsichtlich der Zubereitung nicht überzeugen. Dafür ist es eben ein wenig preiswerter: 3- bzw. 4-Gang-Menü 27,- bzw. 37,-. Angenehm: man kann verschiedentlich zwischen kleinen und normalen Portionen wählen.

Tomilaia

Walther von Cronberg Platz 7
(Sachsenhausen)
tel: +49 69 6897 7625

*

10/15

An der Stelle des früheren ambitionierten Biancalani wird jetzt das einfachere Tomilaia & Friends betrieben. Innen cool und stylisch, außen auf dem Bürgersteig eine große Terrasse in zwei Ebenen mit ein wenig Blick auf den Main, alles sehr einladend gedeckt. Die Küche bietet allerdings nur einfache italienische Standardgerichte an, vom Vitello Tonnato über Spaghetti al Ragu bis zum Kaninchenrücken, leider nicht immer ordentlich zubereitet. Für das Gebotene zu teuer, insbesondere bei den Weinen.

Und demnächst geht ins


Haiko Lüpsen, November 2015